« Regensburger Studien zur Namenforschung

Wolfgang Janka/Michael Prinz (Hrsg.)

Beiträge zur bayerischen Ortsnamenforschung

Regensburger Studien zur Namenforschung, Band 3

ISBN 978-3-939112-02-0
406 Seiten, zahlreiche Karten,
Format 17 x 24 cm,
laminierter Pappband, € 28,00

Ein großer Teil der Ortsnamen Bayerns ist sprachwissenschaftlich bisher nicht oder nur unzureichend untersucht worden. Dass die weitere Erschließung dieses Namenschatzes wichtige sprach- und siedlungsgeschichtliche Erkenntnisse liefern kann, zeigen die in diesem Band enthaltenen Beiträge: Stefan Hackl legt eine Studie zum ehemaligen Landkreis Viechtach vor, in der er sich mit den bis zum Jahr 1200 bezeugten Siedlungsnamen dieses mittelalterlichen Rodungsgebiets befasst. Elisabeth Plomer behandelt die bis zum Jahr 1100 erwähnten Siedlungsnamen des Altlandkreises Mallersdorf, eines bedeutenden Bestandteils des bairischen Altsiedellandes. Martina Kürzinger stellt mit den Waldteilnamen der Gemarkung Kasing (Landkreis Eichstätt) eine in der Namenforschung bislang unbeachtete Namenart im Spannungsfeld zwischen Wald- und Hausnamen vor.

„Alle diese Arbeiten sind nach strengen namenphilologischen Methoden erstellt worden und gewährleisten einen hohen methodischen Standard.“
Passauer Jahrbuch. Beiträge zur Geschichte, Geographie und Kultur Ostbaierns 2009

 „Es ist der Regensburger Onomastik … sehr hoch anzurechnen, dass sie drei so gehaltvolle Arbeiten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat.“
Beiträge zur Namenforschung 3/2009