« Kulturwissenschaft

Julie Zehetner

„Schon anders die Kultur“

Schwoben der Transkarpaten-Ukraine zwischen Anpassung und Abgrenzung zu Beginn des 21. Jahrhunderts

ISBN 978-3-939112-52-5
150 Seiten, Format 14,8 x 21 cm, kart.
€ 16,00

In Transkarpatien, dem westlichsten Verwaltungsgebiet der Ukraine, leben bis heute noch etwa 4.000 Schwoben. Der Alltag dieser Nachfahren fränkischer, böhmischer und österreichischer Einwanderer aus dem 18. und 19. Jahrhundert stellte einen ständigen Spagat zwischen Anpassung an und Abgrenzung von der ukrainischen Umwelt dar. Die vorliegende Arbeit lässt Angehörige dieser kleinen deutschsprachigen Minderheit Transkarpatiens zu Wort kommen. Vor dem Hintergrund der geschichtlichen Ereignisse des 20. Jahrhunderts wird das Leben der Schwoben zwischen Anpassung an und Abgrenzung von der Ukraine zu Beginn des 21. Jahrhunderts beleuchtet.